Aktuelle News

ORGESISS gewinnt Bravehearts-Döggeliturnier

Das Team ORGESISS 1 mit Ralph Schär und Sandro Müller konnte sich im Finale des diesjährigen Bravehearts-Döggeliturniers gegen den Fanclub Gilgenberg durchsetzen.

Platz 3 sicherte sich ORGESISS 2 (Patric Eller/Iwar Suter) - sie gewannen den kleinen Final gegen die Vorjahressieger "The Pimp's" durch Golden Goal.

ORGESISS 4 (Giulio Greco/André Mathys) sowie das einzige reine Frauenteam ORGESISS 3 (Martina Zentner/Karin Schär) klassierten sich in den Rängen 10 resp. 14.

Ein grosses Dankeschön an die Kollegen der Bravehearts für die einmal mehr einwandfreie Organisation. Fotos des Turniers sind auf der Homepage der Bravehearts zu finden. (www.bravehearts.ch)

ORGESISS gewinnt VW-Trophy!

ORGESISS fährt als Sieger in den Europapark!

In einem Herzschlagfinale konnte ORGESISS im letzten Moment den Bravehearts den Sieg an der VW-Trophy abluchsen. Diese waren mit 4 Pünktchen Vorsprung in die Montagsmaler-Runde gestartet. Das ORGESISS-Sextett zeigte sich jedoch äusserst kreativ und gedankenschnell.

Damit fährt unser Fanclub als Sieger mit 30 Personen in den Europapark Rust!

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der ASAG und beim FCB für die Organisation und das Sponsoring dieses Events!

ORGESISS bei VW-Trophy in Fahrt!

Gestern Sonntag fand auf den Sportanlagen St. Jakob der 2. Teil der VW-Trophy statt. Nach dem Sieg im Fussballturnier steht ORGESISS vor dem abschliessenden "Montagsmaler"-Spiel zusammen mit den Bravehearts in der Pole Position!

Mit Siegen gegen die Bravehearts, St. Jakob und den Fanclub Basilisk qualifizierte sich ORGESISS für den Final gegen den Fanclub Gilgenberg. Dort geriet man zwar mit 0:1 in Rückstand, konnte das Spiel aber mit Toren von Junior Saladin und Eller noch wenden! Arbitriert wurde die Finalpartie von FCB-Nachwuchschef Peter Knäbel, der sich nach dem Spiel anscheinend nach dem Jahrgang von Nachwuchshoffnung Saladin erkundigte... ;-)

Mit dem gestrigen Sieg und dem dritten Platz im ersten Teil (Fussballquiz) steht ORGESISS nun in einer guten Ausgangslage. Zu gewinnen gibts eine Reise für 30 Personen in den Europapark Rust. Der letzte Teil findet am Mittwoch 8.10.08 statt.

Unsere Liebe zum FC Basel

Wir alle sind stolz, Mitglied beim FC Basel Fanclub zu sein und unsere Liebe zu der Mannschaft miteinander teilen zu können. Fan zu sein ist eine Sache, Mitglied in einem Fanclub zu sein eine andere. Beides hat etwas mit Leidenschaft zu tun. Vor allem aber sind Mitglieder von Fanclubs in der Regel Anhänger mit Leib und Seele. Sie wollen ihre Leidenschaft teilen und stehen voll und ganz hinter ihrem Verein und wollen ihn unterstützen, entweder mental oder finanziell – und auch finanzielle Unterstützung ist letztendlich mental.

Jeder, der mit uns die Liebe zum FC Basel teilt, ist selbstverständlich herzlich willkommen. Sollten Sie nicht in Basel oder Umgebung wohnen, dürfen Sie natürlich trotzdem unserem Fanclub beitreten. Jeder Fan ist herzlich willkommen, solange er Fan mit Leib und Seele ist und seinen Lieblingsverein unterstützen möchte. Denn genau das ist unsere Aufgabe: unserer Lieblingsmannschaft zu signalisieren, dass wir hinter ihr stehen sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten. So gesehen ist ein Beitritt zu einem Fanclub eine Art Heirat.

Es geht darum, seine Liebe durch einen Bund zu manifestieren. Natürlich muss aber nicht jedes unserer Mitglieder verheiratet sein; es muss quasi nur seinen Lieblingsverein durch Beitritt heiraten. Im Gegenteil. Viele unserer Mitglieder sind Singles und das auch mit Leib und Seele, d.h. sie vergnügen sich mit attraktiven Frauen, die mit Live Sex Cams ihr Geld verdienen. Einige unserer Mitglieder bringen Frauen, die sie über Live Sex Cams kennengelernt haben, sogar zu unseren Versammlungen und gemeinsamen Feiern mit. Gerade, wenn wichtige Spiele des FC Basel stattfinden, steht Frauenbesuch auf der Tagesordnung und warum sollten Frauen, die man über Live Sex Cams auf http://www.camplace.com kennengelernt hat, dann Tabu sein?

Alles, was die Stimmung hebt, ist nicht nur erlaubt, sondern herzlich willkommen. Denn je besser die Stimmung ist, desto größer ist auch der Support für unseren Lieblingsverein. Und wir dürfen nicht vergessen, dass es auch noch andere Fanclubs des FC Basel gibt, denen wir einerseits an dieser Stelle unser Lob für die richtig gewählte Mannschaft aussprechen möchten, die andererseits aber auch mit uns in Sachen Stimmung und Support konkurrieren. Darum ist es wichtig, dass wir wachsen oder zumindest unsere Größe halten. Je mehr Mitglieder wir haben, desto besser können wir dem FC Basel zur Seite stehen und desto mehr Lärm können wir bei wichtigen Spielen im Stadion machen.

Und wer kennt das nicht: Je mehr man angefeuert wird, desto motivierter ist man und desto mehr Leistung kann man bringen, auch wenn man noch so erschöpft ist. Genau davon leben Sportler: vom Support ihrer Fans. Als Vollblut-Fan ist es fast ein Muss, Mitglied eine Fanclubs zu sein, um seiner Liebe Ausdruck zu verleihen.

Der Spaß steht dabei immer im Vordergrund und vielen hilft das gemeinsame Anfeuern und Feiern auch, um von ihrem Alltag Abstand zu gewinnen, was von Zeit zu Zeit wichtig für einen Jeden von uns ist. So gesehen ist eine Mitgliedschaft im Fanclub eine Art Hobby. Dabei geht es einerseits um die Liebe zum Verein, andererseits um das Gefühl der Gemeinschaft. Denn nichts ist schöner als seine Leidenschaft mit Anderen teilen zu können.